Hier dreht sich alles um das Thema Eisenbahn und Modellbahn ...

Eine Gotthardlegende soll wieder dampfen!

Die 1915 gebaute Dampflokomotive C 5/6 2969 «Elefant» wird derzeit von «Eurovapor Lokremise Sulgen» aufbereitet. Sie war vorher bis 1997 als Denkmal vor den Hallen der SLM in Winterthur aufgestellt. Die Gotthardlegende soll bald wieder durch die Schweiz fahren! Über die Schweizer Crowndfunding Plattform 100-Days.net sucht nun die «Eurovapor Lokremise Sulgen» während 100 Tagen noch Spenden für den letzten Bauabschnitt!


Projekt C 5/6 2969 die «Elefant»

Die Dampflokomotiven C 5/6 waren ursprünglich für den Gotthardbetrieb konstruiert und wurde dort im Schnellzug- und im Güterverkehr eingesetzt. Im Flachland konnte sie einen 1000-Tonnen-Zug mit 22 km/h ziehen. Sie war somit weitaus leistungsfähiger als ihre Vorgängerinnen, sodass sie den Übernamen «Elefant» bekam.

Durch die in den nächsten Jahren aufkommende Konkurrenz durch elektrische Lokomotiven wurden sie in das Flachland verdrängt. Einige Lokomotiven wurden für Rangiereinsätze am Bahnhof Basel beziehungsweise Chiasso und häufig auf der erst spät elektrifizierten Linie zwischen Bellinzona und Luino eingesetzt.

Während des Zweiten Weltkrieges vermieteten die SBB 16 C 5/6 an die Deutsche Reichsbahn. Sie wurden vorwiegend in Baden, Württemberg, Elsass und Bayern eingesetzt. Nach dem Krieg wurden einige nach Frankreich vermietet. In beiden Fällen hatten die Bahnen nicht genügend eigene Lokomotiven, um für die Schweiz bestimmte Güter zu befördern, weswegen die SBB Dampflokomotiven zur Verfügung stellten.

Mit der Ankunft des letzten offiziellen Dampfzugs in Winterthur am 30. November 1968, welcher von der C 5/6 2969 gezogen wurde, war die Dampfzeitära bei den SBB offiziell zu Ende.

Diese Legende soll nun wieder Nostalgiezüge durch die Schweiz ziehen und dabei Gross und Klein begeistern. Das Ziel ist fast geschafft – noch dieses Jahr soll sie zum ersten Mal wieder aus eigener Kraft fahren können. Die gesamte Revision wurde bislang durch Spendengelder finanziert. Auf der letzten Etappe gilt es nun, die abschliessenden Arbeiten ausführen zu können, sodass der „Elefant“ wieder die offizielle Zulassung für das Schweizer Schienennetz erhält.

Über die Schweizer Crowndfunding Plattform 100-Days.net sucht nun Riccardo Keller von «Eurovapor Lokremise Sulgen» während 100 Tagen noch Spenden für den letzten Bauabschnitt!

Hier geht es direkt zum Projekt! www.100-days.net/de/projekt/gotthard-dampflok

Foto: Lokremise-Sulgen.ch

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bahnsinn via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um bahnsinn.ch zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Die nächsten Anlässe

Beitrags Archiv

Kategorie Auswahl

Login