Hier dreht sich alles um das Thema Eisenbahn und Modellbahn ...

Rückkehr des Seetal-Krokodils

Die Seetal-Krokodil-Lokomotive De 6/6 15301 kehrt in ihre alte Heimat zurück.
Der Der Verein Seetal-Krokodil 15301 übergibt im Herbst 2016 die Lok an den Verein Historische Seethalbahn zur Pflege und zur betriebsfähigen Erhaltung.


Seetal-Krokodil De 6/6 15301

Seetal-Krokodil De 6/6 15301 in Bauma am 12. Oktober 2008
Foto © by Ernst Zimmermann

Im Herbst wechselt die De 6/6 15301 das Heimatdepot – heute Brugg, neu Hochdorf.

Die Oensingen-Balsthal-Bahn ist als Eigentümerin der Maschine mit dem Vereinswechsel und dem damit verbundenen Depotstandort einverstanden.

Der 25-jährige Verein Seetal-Krokodil 15301 hat das wesentliche Vereinsziel erreicht. Die Lok ist aufgearbeitet und mit den erforderlichen Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet, die
zum Fahren auf dem Schweizerischen Normalspurnetz (Level-0-Strecken) vorgeschrieben sind. Die dazu notwendige Betriebsbewilligung des Bundesamtes für Verkehr liegt vor.

Folgende Umstände begründen den Umzug der Lok nach Hochdorf:

  • Die grosse Mehrheit der aktiven Mitglieder des Vereins Seetal-Krokodil 15301 sind in einem Alter, das die langjährige Pflege der Leihgabe nicht mehr garantiert.
  • Es erscheint sinnvoller, die Lokomotive mit zu ihr passenden Wagen regelmässig auf der Seetalstrecke einzusetzen als auf Strecken im Raum Brugg.
  • Im weiteren ist der Nutzen der Zugbeeinflussungseinrichtung ZUB, mit der die Lok ausgerüstet ist und die mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h unterwegs ist, grösser bei der eetalstrecke mit vielen niedrigen Geschwindigkeitsabschnitten und vielen Bahnübergängen.
  • Die Lokomotive ist unter dem Namen „Seetal-Krokodil“ bekannt, nicht unter „Brugger-Krokodil“.
  • Die Generalversammlung 2016 des Vereins Seetal-Krokodil 15301 hat beschlossen, auf Ende des laufenden Jahres den Verein aufzulösen. Die Mitglieder können dem Verein Historische Seetalbahn beitreten und sind dort sehr willkommen. Der Verein dankt dem Bahnpark Brugg für die Gastfreundschaft in den vergangenen Jahren sowie für die stets hilfsbereite Unterstützung bei den umfangreichen Revisionsarbeiten.

    Quelle: Presseinformation des Vereins Seetalkrokodil 15301


    Zur Zeit keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bahnsinn via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um bahnsinn.ch zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Die nächsten Anlässe

    Beitrags Archiv

    Kategorie Auswahl

    Login